Aktuelles 

NEU - Referentenentwurf zum Bundesverkehrswegeplan veröffentlicht

Liebe Mitstreiter,

der Referentenentwurf zum Bundesverkehrswegeplan 2030 ist veröffentlicht. Das Projekt B87n ist darin im weiteren Bedarf mit Planungsrecht enthalten. Im Bereich Leipzig A14 - Eilenburg ist die Nordvariante entsprechend der Tauchaer Erklärung von 2013, in der sich die gesamte Region für die Trassenführung über B2/S4 ausgesprochen hat, als einzige verbliebene enthalten. Das ist die gute Nachricht.

Im Ergebnis dieser Überarbeitung wird allerdings weiterhin Variante Süd als Vorzugsvariante bestätigt. Außerdem heißt es in dem Dokument aus Berlin: „Der in den nachfolgend aufgeführten, herunterzuladenden Lageplänen dargestellte Verlauf des Projekts stellt eine der Lösungsmöglichkeiten dar. ... In den nachfolgenden Planungsstufen kann sich der Verlauf verändern.“ An anderer Stelle wird darauf hingewiesen, dass die Nordvariante zu einer Überlastung der A 14 im Bereich des Anschlusses Leipzig-Mitte führen kann und diese Variante im Vergleich die unwirtschaftlichste Lösung ist. Aus unserer Sicht kann von Entwarnung bezüglich der Parthenaue daher keine Rede sein. Man muss weiterhin von einer Gefährdung der Parthenaue und der Endmoränenlandschaft bei Taucha ausgehen. Daher werden wir als Bürgerinitiative das Thema B  87  n natürlich auch in Zukunft weiterhin aufmerksam verfolgen.

Bitte beteiligen Sie sich recht zahlreich mit Stellungnahmen zum Referentenentwurf!

Klicken Sie auf diesen Link, um Ihre Stellungnahme abzugeben.

Die Stellungnahme sollte enthalten:

1. Die Vorzugsvariante Süd (B87-G20) muss aus allen Dokumenten entfernt werden.
    Die Planung durch die Parthenaue muss ein für allemal unterbunden werden.

2. Wir fordern weiterhin, dass sämtliche Schutzgüter der Umweltprüfungen berücksichtigt werden - demzufolge muss die Nordvariante
    B2/S4 als einzig mögliche Trassenführung im Bundesverkehrswegeplan verankert werden.

3. In Bezug auf die eingereichten Verkehrszahlen ist ein bestandsnaher und 2streifiger Ausbau sinnvoll und ausreichend.

Vielen Dank für Ihre Unterstützung.

Der Vorstand


Sie können uns unterstützen als Mitglied in der BI, denn: "Nur gemeinsam sind wir stark"! Laden Sie den Aufnahmeantrag hier herunter, füllen ihn aus und schicken Ihn an die unten angegebene Adresse. Auch für unsere zukünftigen Aktionen benötigen wir Ihre finanzielle Unterstützung.

Alternative B87 e.V
Vereins-/Spendenkonto: 1100979464
Sparkasse Leipzig, BLZ: 860 555 92


Was wollen wir erreichen:

Im Mittelpunkt der Vereinsarbeit der Bürgerinitiative steht der Einsatz für Alternativen zur geplanten B87n, für den Schutz der Natur und die Erhaltung einer lebenswerten Umwelt und daher die Ablehnung der Realisierung einer B87n im Planungskorridor. Zur Erreichung der verkehrsplanerischen Ziele fordern wir die Prüfung und nachfolgende Realisierung alternativer Lösungen.

Aus dem aktuellen Planungsverfahren erwachsen eine Vielzahl nachteiliger Effekte. An dieser Stelle seien nur genannt die umfangreichen Zerstörungen der Lebensräume verschiedenster Arten in Flora und Fauna, die Zerschneidung wertvoller Naturräume und Landschaften (etwa der Tauchaer Endmoräne), der Verlust von Lebensqualität und Naherholungsgebieten für die gesamte Region, die Versiegelung von 720.000 m² Fläche im Äquivalent von ca. 160 Fußballfeldern, die Vernichtung landwirtschaftlicher Nutzflächen und Gewerbeflächen und nicht zuletzt die Verschwendung von Steuergeldern in einer Größenordnung von mindestens 360 Mio Euro!

Daher sind im laufenden Raumordnungsverfahren verschiedene Themen zu untersuchen, wie zum Beispiel die Prognosen zur Verkehrsentwicklung bis 2020 unter Berücksichtigung der demografischen Entwicklung, die Möglichkeit des Ausbaus von B2/S4 unter Einbeziehung von Ortsumgehungen der Ortschaften Krostitz und Hohenossig, oder die Untersuchung der additiven Lärmbelastung durch B87n, neue B6, Zug- und Flugverkehr, insbesondere im Nachtschutzgebiet des Flughafens. Andere Alternativen könnten die Stärkung des öffentlichen Nahverkehrs unter Berücksichtigung der Investitionen in den Leipziger City-Tunnel oder die Optimierung der bestehenden Trasse der B87 sein. 

Ihre Bürgerinitiative "Alternative B87" e.V.